Kytax Consulting | Blog | Bild blau gold

Sondernewsletter 29. Juni 2021

Überschuldung als Insolvenztatbestand

In der österreichischen Insolvenzordnung sind zwei Tatbestände normiert, bei deren Verwirklichung unmittelbarer Handlungsbedarf für die Geschäftsführung (Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens) besteht:

  • Dies ist einerseits die Zahlungsunfähigkeit (die von jedem, ob privat oder Unternehmen, zu beachten ist) und andererseits
  • die Überschuldung (welche zusätzlich durch juristische Personen und kapitalistische Personengesellschaften zu beachten ist).

Der Tatbestand der Überschuldung war für die Dauer der Corona Pandemie ausgesetzt, tritt jedoch ab 01. Juli 2021 wieder in Kraft.

Lesen Sie hier ausführliche Informationen zu diesem Thema!

Ihr Team der kytax consulting steuer- & unternehmensberatung sowie

Mag. Christa und Dr. Hubert Kienast